Yachtübernahme

18.02.2017.

Yachtübernahme

Ein - und Ausschiffungszeit

Ankunft in die Marina vergessen Sie nicht die folgenden Dokumente:

  • Pässe oder Personalausweise
  • für den Skipper einen in Kroatien gültigen Bootsführerschein

Bereiten Sie Folgendes vor:

  • Bargeld für die Bezahlung des Transit-logs und der Endreinigung (€ 80-200)

In den meisten Fällen werden diese Kosten im Stützpunkt bei der Übernahme der Segelyacht beglichen. Man kann jedoch auch vereinbaren, dass dieser Betrag dem Segelyacht-Charterpreis hinzugefügt wird, während in einigen Stützpunkten diese Kosten schon im Segelyacht-Charterpreis inbegriffen sind.

  • Geld für Kurtaxen

Erwachsene bezahlen 10 Kuna pro Person und Tag (ca. 1,3 Euro). Für Kinder von 12 bis 18 Jahren wird 3,50 Kuna pro Kind und Tag bezahlt (ungefähr 0,5  Euro). Kinder unter 12 Jahre sind von der Kurtaxe befreit.

  • icherheitsdeposit (Kaution)

Vor der Übernahme der Segelyacht muss der Kunde eine Kaution in Bargeld oder per Kreditkarte hinterlegen. Nach dem Törn wird der gesamte Kautionsbetrag dem Kunden zurückgegeben, es sei denn, es wurden Schäden festgestellt, oder die Ausstattung verloren gegangen ist. Im Falle der Beschädigung oder des Verlustes der Ausstattung nutzt die Charterfirma den entsprechenden Betrag aus der Kaution für die Begleichung der Reparaturkosten oder für den Kauf der beschädigten oder verlorenen Ausstattung aus. Die Kaution ist auch in den Fällen, wenn der Skipper von einer Charterfirma eingesetzt wird, zu hinterlegen.  In diesem Fall kann die Kaution nicht zur Begleichung der Kosten, die infolge der Unachtsamkeit des Skippers entstanden sind, sondern nur für diejenigen, zu denen es infolge der unangemessenen Handhabung der Segelyacht oder der dazugehörigen Ausstattung gekommen ist, verwendet werden. Als Kaution können auch Kreditkartenslips hinterlegt werden. Überprüfen Sie vor der Ankunft auf die Segelyacht das Limit, der Kreditkarte, die Sie für die Zahlung des Sicherheitsdeposits benutzen werden. Grundsätzlich akzeptieren alle Charterfirmen MasterCard- und Visa-Kreditkarten. Ein Teil der Stützpunkte akzeptiert keine American-Express-Karten.

Check-in und Check-out/Ein- und Ausschiffungszeit

Die übliche Einschiffungszeit ist Samstags ab 17 h, doch in den meisten Fällen erfolgt die Einschiffung schon ab 15 Uhr. Dies hängt jedoch von den notwendigen Reinigungs- und Reparaturarbeiten ab, die gegebenenfalls je nach dem vorgefundnenen Zustand der Yacht durchgeführt werden sollen.

Die Ausschiffung verläuft samstags, in der Regel spätestens bis 9 Uhr. In den meisten Stützpunkten ist es notwendig, von Freitag auf Samstag im Abfahrtshafen zu übernachten, außer es wurde anders angeführt. Im Falle, dass der Charterzeitraum kürzer als eine Woche ist, oder dass das Ein- und Ausschiffen nicht samstags stattfindet, wird der genaue Ein- und Ausschiffungszeitpunkt extra vereinbart.

Nach den administrativen Formalitäten erfolgt die Übernahme der Segelyacht. Grundsätzlich ist es möglich, dass – während ein Teil der Crew administrative Formalitäten erledigt – der Bootsführer vom Seemann das Boot übernimmt.

Häufig hat der Seemann eine Checkliste dabei, anhand deren die Funktionsfähigkeit der Yacht sowie der einzelnen Ausstattungen überprüft wird.

Nachdem der Bootsführer die Yacht überprüft und übernommen hat, können Sie ruhig in den Urlaub ausschiffen. Die Yacht soll in dem gleichen Zustand zurückgegeben werden, in welchem sie bei der Übernahme war. Sollte ein Schaden entstehen, stellt die Charterfirma Ihnen die Reparatur oder den Kauf der neuen Ausstattungen in Rechnung.

Informationen und Buchungen
Tel:  00 385 91 5730297
e-mail: info@macrocruise.com

 

Beste Angebote direkt in Ihren Posteingang.